Lebensberatung  mit Herz

Ramona Aurin-Stenzel

Seelenpartner, Seelengefährte, karmische Verbindungen 

Seelengefährte 

Ich sehe darin eine Seele, die eine andere Seele auf dem Leben auf der Erde begleitet.

Sie unterstützen sich gegenseitig. Das kann auch die Mutter, Vater, Geschwister, nahe Verwandte sein oder Freunde. Du merkst es, weil ihr eine besonders innige Verbindung habt. Gerade bei Freunden hat man das Gefühl ohne Worte kommunizieren zu können.     

Seelenverwandtschaft / Seelenpartner 

Hier muss man auch unterscheiden: Seelenverwandtschaft bedeutet eine große Übereinstimmung von Ansichten, Lebensplänen, Interessen etc. Ein Mensch, der uns versteht, der ähnlichen Ansichten oder die gleichen Hobbys hat, wird nicht selten als ein Seelenverwandter bezeichnet. 

Wenn Ihnen Ihr Seelenpartner begegnet, kann es zunächst einmal unangenehm und schwierig werden. Obwohl Sie sich Ihrem Gegenüber seelenverwandt fühlen, wird dieses Treffen Ihr Leben unter Umständen völlig durcheinanderwirbeln. Es kann sein, dass diese erste Begegnung Ihnen zunächst schwierig vorkommt. Du hast das oft Zweifel, ob die Beziehung überhaupt Sinn macht. 

Vielleicht haben Sie grade erst eine schwierige Beziehung hinter sich gebracht und Ihr Seelenpartner befindet sich noch in einer Partnerschaft?

  

Dualseelen (Zwillingsseelen) 

DualseeleBild von Camila Rodrigues auf Pixabay

Dualseelen, auch Zwillingsseelen genannt, entspringen ein und derselben Seele. Sie lieben sich über ihre Leben hinaus - und finden sich in jeder Reinkarnation auf's Neue. 

Eine Dualseele ist eine Seele auf zwei Körper verteilt. Bei einer Begegnung wird diese Anziehungskraft spürbar, da die jeweiligen Energien freigesetzt werden.

Du wirst es sofort bemerken. Deine Seele will dich dazu auffordern, mit dir selbst ins Reine zu kommen und mit allem, was deiner reinen Liebe nicht dienlich ist, abzuschließen. Diese Seelenreinigung lässt das Licht der Liebe in dir erstrahlen. 

Die Dualseele ist dein persönlicher kosmischer Spiegel. Es zeigt dir alles, was du bisher verdrängt hast oder was du aus dem Weg gegangen bist.


Das können Ängste sein, zerstörerische Beziehungs- oder Denkmuster oder blockierende Schutzmechanismen die du über Jahre aufgebaut hast. Dualseelen konfrontieren dich mit deinem tiefsten Leid.

Dies kann dann auch in eine karmische Verbindung übergehen.  

Karmische Bindung 

KarmaBild von Gerd Altmann auf Pixabay

Wenn sich zwei Menschen stark zueinander hingezogen fühlen und trotzdem Probleme miteinander haben, deutet dies auf eine „Karmische Beziehung“ hin. 

Von karmischen Bindungen wird selten in Verbindung mit Seelenpartnerschaften gesprochen, sondern eher in den Fällen, in denen zwei Seelen ein Band aus Rache, Hass, Hassliebe miteinander verbindet. 

Auch ein Arbeitgeber, Chef, Freund oder Bekannter, Verwandter kann starken Einfluss auf unser weiteres Schicksal nehmen. Generell geht es immer darum, die Lernaufgaben im Leben zu erfüllen. 

Haben wir die Lernaufgabe erst einmal erkannt und sind bereit, sie aufzulösen, werden uns die daraus gewonnenen Erkenntnisse wieder ein Stückchen helfen. 

Mit dem Mann oder der Frau unseres Herzens können wir eine karmische Liebe erleben. 

Sehr oft verwechseln wir diese Beziehung (wenn sie tendenziell positiv ist) mit einer Seelenverwandtschaft, die jedoch etwas ganz anderes ist. Eine karmische Verbindung hingegen basiert auf alten Erfahrungen aus dem Vorleben. Beide kennen sich aus längst vergangenen Leben. Die Themen Abweisung, Macht und Angst spielen hier die Hauptrolle. 

In jedem Fall ist die Beziehung negativ belastet und spielte im früheren Leben wohl eine wichtige Rolle.

Der Weg ist das Ziel. Dabei gilt: haben Sie Geduld! Karmische Beziehungen sind wichtig für uns, denn sie zeigen an wo wir noch dazulernen können um Ausgleich zu schaffen und uns weiterzuentwickeln. Sie sind ein Geschenk, denn nur indem wir lernen uns selbst zu lieben, können wir dem anderen verzeihen, können wir die Vergangenheit hinter uns lassen und uns weiterentwickeln.

Loslassen von Verstrickungen mit der karmischen Verbindung ist das Thema und ohne das Erkennen dieses werden wir immer wieder auf solche Verbindungen stoßen.

    

Zeichen, dass du deinen Seelenverwandten gefunden hast

1. Gleiche Gedanken 

Seelenverwandte haben eine unglaublich starke Verbindung zueinander, der eine beendet die Sätze des anderen, denken ähnlich oder sogar gleich. Du bekommst die volle Aufmerksamkeit und beide bemühen sich, auf Bedürfnisse einzugehen. Sie teilen den Schmerz und teilen die gleichen Ambitionen.

2. Es fühlt sich 100%ig richtig an. 

Du hast das Gefühl ihn sofort zu kennen. Und weißt dieser Mensch ist etwas ganz Besonderes für mich.

ZeichenBild von Pexels auf Pixabay

3. Du fühlst dich geborgen 

Beide Partner fühlen eine innere Ruhe. Seelenverwandte haben sofort einen Draht zueinander. Es gibt nichts Unausgesprochenes oder keiner hegt Zweifel an diese Verbindung. Das Vertrauen ist extrem groß. Wenn du mit dem oder der Falschen zusammen bist, ist das offensichtlich. Du bist unsicher, was deine Beziehung angeht, aber bei deiner Dualseele bist du überzeugt davon, dass er noch lange an deiner Seite bleiben wird. Egal was gerade in deinem Leben passiert, sie beide sind sich einig, dass sie es gemeinsam durchstehen können.     

4. Ihr habt die gleichen Ziele und Wertvorstellungen 

Es sind die übergeordneten Ziele und Ambitionen, die beide miteinander teilen. Seelenverwandte haben meist dieselben Eigenschaften und Werte und sie sehen die Welt mit ähnlichen Augen.   

5. Harmonische Kommunikation 

Streitigkeiten gibt es nicht – wenn nur Meinungsverschiedenheiten. Ihr könnt auf Augenhöhe miteinander alles besprechen, findet sofort Lösungen. Ein respektvoller Umgang erfüllt eure Beziehung.     

6. Ihr begegnet der Welt als eine Einheit 

Wenn man Seelenverwandt ist, ergeben beide Partner ein Ganzes. Keine äußeren Einflüsse oder Umstände können daran etwas ändern. 

nach oben



E-Mail
Anruf
Infos